ECDS Batteriespeicher für PV

Das ECDS steuert nicht nur Ihr Hausenergiemanagement, sondern auch den Batteriespeicher Ihrer Anlage! Dieser Batteriespeicher für PV-Anlagen liefert die elektrische Energie bedingungsgerecht in Ihr Hausnetz.

 

Das ECDS Energy Conservation and Distribution System (Energiespar- und Verteilungssystem) ist ein umfassendes, für die Energieeffizienz fast nicht wegdenkbares Soft- und Hardwareprogramm, welches den gesamten Energieverbrauch in einem Haushlat, Industriegebäude oder Dorfstuktur darzustellen ermöglicht.

Der wesentliche Punkt des ECDS Energy Conservation & Distribution System (Energiespar- und Verteilungssystem) ist, dass das System komplett modular aufbaubar ist.

 

Es bestehen dabei mehrere Varianten:

Variante 1:

Das ECDS misst vor dem Energieversorgungszähler, ob Energie aus der Selbsterzeugung durch Photovoltaik, Blockheizkraftwerke, Windkraft ins Netz zurück geführt werden soll und regelt bzw. schaltet Verbraucher, wie Waschmaschinen, Trockner, Geschirrspüler oder Elektroheizstäbe für die Warmwasservaufbereitungsanlage bzw. Heizungsunterstützung, ein.

Um hier in der Warmwasseraufbereitung und Heizungsunterstützung keinen Strom zu beziehen, wenn es nicht erwünscht ist, existiert als Option eine zusätzliche Regelung, welche die überschüssige Energie, bevor sie in das öffentliche Netz eingespeist wird, in die Heizstäbe eingeleitet wird.

 

Variante 2:

Das Konzept mit dem Batteriespeicher:

ermöglicht es überschüssige Energie in einem Batteriespeicher zu laden und bei Bedarft, sowohl als Spitzenstrom, als auch als Energie in Schwachlastzeiten, an denen Photovoltaik oder Windkraft keine elektrische Energie liefert, aus der Batterie zu verwenden. Natürlich kann auch in der Nacht elektrische Energie aus der Batterie bezogen werden.

 

Variante 3:

Optional können Servermodule und Speichermodule mitimplementiert werden. Diese Module speichern sämtliche Aktivitäten auf SD Karten ab und das Servermodul bindet den Anschluss an das Internet, sodass es möglich ist, alle Daten online auf dem Bildschirm Ihres PCs, Tablet PCs (iPad) oder Smartphons (iPhone) darzustellen.

 

Variante 4

Bei der Integration von Heizungssystemen, wie der Betrieb von Wärmpumpen in Verbindung mit Stromerzeugungsanlagen, wie z.B. Photovoltaik oder Windkraft, ist eine Abgangsvergrößerung der Schaltkontakte nötig bzw., wenn die gesamten Heizungssysteme darüber geführt werden. Analoge Module sind für die Temperaturerfassung notwendig.

 

Variante 5

Der Batteriespeicher:

Optional können Sie auch mit dem ECDS Energy Conservation & Distribution System (Energiespar- und Verteilungssystem), um die Effizienz der Gesamtanlage zu erhöhen, eine Busterfunktion mitintegrieren. Diese ermöglicht es Ihnen, Stromspitzen vom Netz zu nehmen, welche die Energie aus Ihrer Photovoltaikanlage oder Ihrem Blockheizkraft liefert, sodass es zu einer Kostenreduktion kommt.

 

Variante 6

Notstromfunktion:

Das ECDS bietet Ihnen auch die Möglichkeit, wenn die Anlagetechnik so ausgestattet ist, eine bestimmte Menge an Energie aufzuheben, um diese im Notfall verwenden zu können. Dabei wird bei der Selbsterzeugungsanlage die ENS abgeschaltet.

In ihrem Verteilerschrank wird eine ENS eingebaut, welche, wenn der Strom aus dem öffentlichen Netz ausfällt, eine Netztrennung garantiert. Damit betreiben Sie ein Inselnetz und sind ab diesem Zeitpunkt Selbstversorger. Erst wenn das öffentliche Netz wieder zuschaltet, fährt die Anlage mit dem Status netzparallel.

 

Variante 7

Die Beladung von Elektrofahrzeugen kann in 3 Varianten stattfinden:

In 230V, in 400V. Wenn Sie ein modernes Fahrzeug besitzen und ausreichende Homespeicherkapazität vorhanden ist, auch im Gleichstrombereich, sodass keine Verluste auftreten.

 

Variante 8

Anbindung an einem Blockheizkraftwerk:

Das ECDS Energy Conservation & Distribution (Energiespar- und Verteilungssystem) hat die Möglichkeit, aufgrund der Messung im Stromnetz, Blockheizkraftwerke so zu steuern, dass diese nur die tatsächlich erforderliche Energie an das interne Netz abgeben.

Vorteil dadurch ist, dass nur die Energie erzeugt wird, welche auch tatsächlich benötigt wird und die Anlage hoch effizient arbeitet.

 

Variante 9

Die Anbindung an die Lüftungs- und Kälteanlagen:

Das ECDS Energy Conservation Distribution System (Energiespar- und Verteilungssystem) bietet auch die Möglichkeit die Anbindung an Lüftungs- und Kälteanlagen, welche so gesteuert sind, dass diese Raumluftabhängig gefahren werden können. Dadurch reduzieren sich die gesamten Energiekosten. Möglich ist hier eine Steuerung, welche Sauerstoff- und Feuchtigkeitsabhängig fährt bzw. nach anderen Kriterien, welche je nach verfügbaren Sensoren, geführt werden können.