Ganzheitliche Lösungen für Ihre autarke Energieversorgung

Die von der Sonne gelieferte Energie wird über die Photovoltaikzellen in den Wechselrichter – der Frequenz und Spannung des Inselnetzes - angeglichen und von diesem der RES AC-Kopplung eingespeist, und von dieser wiederrum zu den Verbrauchern geliefert.

Die RES AC-Kopplung koordiniert das Zusammenspiel zwischen Energieerzeugern, Energiespeichern und den Energieverbrauchern.

Bei ausreichender Sonneneinstrahlung ist das System völlig energieautark und kann mit einer beliebigen Energiereserve betrieben werden. Bei fehlender Sonneneinstrahlung – z.B. in der Nacht – wird die benötigte Energie über die RES AC-Kopplung dem Speicher entnommen.

Bei zusätzlichem Energiebedarf startet die RES AC-Kopplung selbstständig das Blockheizkraftwerk, welches die Verbraucher mit elektrischer Energie versorgt und den Speicher lädt. Bei überdurchschnittlich hohem Energiebedarf können alle Energieerzeuger kumuliert werden.

Bei benötigter Wärme- oder Kälteenergie wird diese entweder dem Wasserspeicher entnommen oder vom BHKW direkt geliefert.

Um ein Haus völlig Energieautark darzustellen ist die Wasseraufbereitung und Entsorgung ein wichtiges Element. Eine Aufladung des Wasserspeichers kann in sonnenreichen Zeiten über die auf dem Dach installierte Solarthermie erfolgen. So auch die Warmwasseraufbereitung.

Mit Ausbau von dezentralen Strukturen können autarke Inselnetze in den Aufbau von zentralen Strukturen integriert werden. Hierbei findet ein Anschluss des Inselnetzes über die Versorgungsleitungen an das dezentrale Verbundnetz statt. Dadurch können Energieerzeuger und Speicherlösungen deaktiviert werden. Durch diesen Anschluss kann auch das energieautarke Haus von der RES Speichertechnologie profitieren.